Dr. Sophie L. Teuschl

Psychotherapeutin

Definition „Diagnosen“

(Lesezeit: ca. 1 Minute)


Diagnosen sind in keinem Fall als Stigma oder „Stempel“ zu verstehen.

Diagnosen sind hilfreich bestimmte Zustandsbilder, die anhand der vorliegenden Symptome identifiziert werden, „in einem Wort“ zu beschreiben.

Unterschiedlichste Cluster von Symptomen und Ursachen wurden von professionellen Personen und Wissenschaftlern erforscht und beschrieben und werden regelmäßig aktualisiert. Diese Cluster werden gemäß dem ICD-10, dem Standard der WHO, sowie gemäß dem DSM-V, dem Standard der APA, klassifiziert.

Diese Klassifikationen sind Richtlinien, um einen Überblick zum individuellen psychischen Zustand zu erhalten sowie diesen von anderen Zustandsbildern abzugrenzen.

Die Diagnosen dienen somit vor allem Ärzten und Psychotherapeuten, die bestmögliche Behandlung zu wählen und dem Betroffenen zur Verfügung zu stellen.



↑ Go to top